Finsterland

Finsterland

Am Sonntag hat Miguel ein überraschungs RPG als One Shot angeboten.

Finsterland heisst das System. Es ist ein Low - Fantasy Setting welches am Ende des 19. Jahrunderts, Anfang des 20. Jahrhundert spielt. Es ist sehr nahe an die Irdische Welt angelehnt. Es gibt Magie, die Industrialisierung hat gerade begonnen, es werden erste Telefon und Stromleitungen gelegt.

Bei diesem System werden 10 Seitige Würfel benutzt um zu prüfen ob die Probe geschaft wurde. Die Probe setzt sich z.B. aus Wahrnehmung und Orientierung zusammen, sprich aus Eigenschaft und Fertigkeit. Wenn der Charakter in der Eigenschaft ein Wert von 3 und in der Fertigkeit ein Wert von 2 hat werden 5 Zehnseitige Würfel geforfen um zu schauen ob die Probe gelungen ist oder eben nicht. Bei einer 7,8,9 und 10 ist die Probe gelungen, bei zwei 10ner oder mehr hat man sowas wie ein Krittischen erfolg. Da wir ein Schnellstarter gespielt haben kann ich nicht sagen wie eine Misslungene Probe zustande kommen würde.

Meine Welt ist es nicht, nach dem das Abenteuer beendet war und gefragt wurde ob noch interesse an weitere Abenteuer besteht habe ich gleich dankend abgelehnt.

Allgemein mag ich keine Systeme wo der Würffelpool angehoben wird wenn eine Eigenschaft oder Fertigkeit geseigert wird.

Es ist toll mit zu erleben wie der Charakter mit den herausforderungen gewachsen ist und es auf dem Papier sieht. Für mich persönlich möchte ich das der Wert steigt und somit die Probe eher gelingt was ich nicht sehe wenn jetzt ein Würfel mehr hinzu kommt.

Deswegen habe ich auch mit Shadowrun aufgehört. Ist aber nicht das einzige argument warum ich mit Shadowrun aufgehört habe.

Gruß

Asathor

__

Kommentare gerne an

kommentare ( at ) nerdistan.blog