Vom Orkenspalter-Tv Team 

ein Alien RPG - Review

Ich habe mir das etwa 30 Minuten Video angeschaut und muss sagen, mir gefällt das was ich sehe.

Ist ja auch kein Wunder, ich bin ein großer Alien Fan, auch wenn ich nur Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt richtig gut finde, wobei Aliens – Die Rückkehr und Alien 3 auch gut sind. Alien – Die Wiedergeburt finde ich bis auf das Ende auch noch sehenswert aber nicht mehr so gut.

Den Crossover Film Alien vs. Predator ist gutes Popkorn Kino, mehr aber auch nicht, hier habe sie Potenzial verschwendet. Alien vs. Predator 2 kann ich nicht viel zu sagen, bin ich bei eingeschlafen und nie wieder angeschaut, vielleicht hole ich das irgendwann mal nach.

Den Prequel Prometheus - Dunkle Zeichen habe ich gemischte Gefühle. Der Film hat interessant angefangen, hat aber sehr stark nach gelassen.

Vor kurzem erst habe ich Alien: Covenant gesehen, ist leider nicht gut. Dieser Film erzählt die Geschichte wie der Xenomorph entstand. Im Film wurde nur kurz angerissen, was mit der Protagonistin am Ende von Prometheus - Dunkle Zeichen passiert ist. Hier wurde meiner Auffassung nach sogar sehr viel Potenzial verschwendet.

Zu Letzt möchte ich noch das Spiel Alien: Isolation erwähnen. Ein wirklich gutes Spiel wie ich finde. Hier übernimmt man die Rolle von Amanda Ripley, die Tochter von Ellen Ripley, die raus finden möchte was mit ihrer Mutter passiert ist.

Ich habe mir das Spiel gekauft, aber nicht durch gespielt, habe es nicht so mit Horrorvideospielen. Dafür aber ein Let's Play gesehen. Dazu gibt es noch zwei Erweiterungen.

In der Crew Expendable Mission muss man versuchen das Alien in eine Luftschleuse zu locken um es vom Schiff zu bekommen, dazu kann man in die Rollen von Dallas, Parker oder Ellen Ripley schlüpfen Ash und Lambert sind NPC's. Brett und Kane sind bereits nicht mehr am Leben.

Dann gibt es noch die Erweiterung Last Survivor. Hier muss Ellen Ripley eine waghalsige Flucht in einem Rettungs - Shuttel überstehen.